Partner und Mitgliedschaften

GENIC

Eine enge Partnerschaft und Freundschaft verbindet Mike Wetterling mit seinen Kollegen von Genic. Gemeinsam mit seinen Kollegen unterstütz er Unternehmen in den Bereichen Vertrieb 4.0, Direktvertrieb, Externer Vertrieb, Leadership, Geschäftsentwicklung und Training & Coaching. Mike ist als Partner für die Genic tätig.

Genic: Wir sind ein Team von Direktvertriebs-, Konsumgüter-, Handels- und Big Data-Experten. Unsere Kunden sind Anbieter von Konsumgütern jeder Unternehmensgröße, die durch innovative Vertriebskonzepte und schlagkräftige Vertriebsstrukturen profitables Umsatzwachstum erzielen möchten. Wir beraten und unterstützen Unternehmen bei der Entwicklung: Von Handelsstrategien, Multi-Channel Vertriebskonzepten sowie von neuen Vertriebskanälen. Darüber hinaus beraten und unterstützen wir unsere Kunden beim operativen Aufbau und der Steuerung eigener oder externer Vertriebsteams.

#3Profis

Eine enge Partnerschaft und Freundschaft und die gemeinsame Leidenschaft für das Thema « Wendekinder» und «3. Generation Ost» sowie die Themen Menschen und Unternehmen in Ostdeutschland verbindet Mike Wetterling mit den 3 Profis. Mike ist Partner bei den 3 Profis.
#3Profis: Wir unterstützen Menschen und Unternehmen bestmöglich die Corona-Krise zu Corona+zu bewältigen und gestärkt daraus hervorzugehen.

Wir bieten die Verknüpfung unserer Expertisen aus Vertrieb 4.0, Leadership und digitaler Transformation. In der Summe sind wir für Sie #3Profis: analytisch, lösungsorientiert, pragmatisch und höchst wirksam. Dabei haben wir die Menschen und die Wirtschaftlichkeit im Blick.Mit uns erwartet Sie ein professionelles und effizientes Beratungserlebnis für Ihren Quantensprung durch die Corona-Krise.
Unser collaboratives Netzwerk aus Wirtschaft, Medizin, Medien, Politik und Wissenschaft ist unser Möglichkeitsraum für die Kreation der individuellen Lösungen welche Sie und Ihre Organisation in Zeiten von Corona+ brauchen.

Dr. Adriana Lettrari-Pietzcker

Dr. Adriana Lettrari-Pietzcker (*02.08.1979, Neustrelitz ) ist Organisationsberaterin, Speakerin, Publizistin und Gründerin des ‚Netzwerk 3te Generation Ost’ . Für ihr berufliches und ehrenamtliches Engagement wurde sie unter anderem ausgezeichnet mit den Titeln ‚Frau Europas Deutschland 2016’ und ‚Women of Europe 2017’.

Als systematische Organisationsberaterin mit New-Work Fokus realisierte sie branchenübergreifend Projekte in der Europäischen Kommission, dem Auswärtigen Amt, dem Deutschen Bundestag, der Gemeinnützigen Hertie Stiftung und dem Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Ihr Schwerpunkt ‚Public Sector‘ ergänzt sich durch Beratungsprojekte in der Wirtschaft beim Fürstenberg Institut. Zudem wirkt sie in dessen Strategieabteilung der Region Ost mit.

Ihre Dissertation, erschienen 2020 im Nomos Verlag, trägt den Titel „Politische Hochleistungsteams im Deutschen Bundestag. Professionelles Management in Abgeordnetenbüros in Zeiten hyperkomplexer Anforderungen.“

Eva Kemme

Your Coach for Change
Ihre Leidenschaft gilt der Begleitung von Veränderung. Menschen dabei zu unterstützen, sich entsprechend Ihrer Stärken, Potenziale und Ziele zu entfalten, und zu sehen, mit welcher Kraft diese Veränderung Teams und ganze Unternehmen voran bringt, begeistert Sie.
Zudem legt Sie größten Wert auf Qualität und Fairness und deshalb hat Sie sich der Charta der International Coaching Federation (ICF) verpflichtet.

Eva Kemme

  • Systemischer Coach, Berater und Co-Active-Coach
  • qualifizierte und innovative Change Managerin
  • umfassende Expertise in Projektmanagement und Projektleitung (Six Sigma Black Belt certified)
  • über 10 Jahre Personal- und Führungsverantwortung
  • Studium: Wirtschaftspädagogik, Uni Göttingen

SEND EV

Die Themen «nachhaltige Unternehmensführung» und «soziale Unternehmensführung» liegen uns besonders am Herzen. Und das schliesst Profitabilität ganz klar ein. Wir unterstützen Unternehmen diese Punkte zu verbinden. Wetterling und Partner ist Mitglied im Netztwerk Social Entrepeneurship.

Social Entrepreneurship :
Das primäre Ziel von Social Entrepreneurship ist die Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen. Dies wird durch kontinuierliche Nutzung unternehmerischer Mittel erreicht und resultiert in neuen und innovativen Lösungen. Durch steuernde und kontrollierende Mechanismen wird sichergestellt, dass die gesellschaftlichen Ziele intern und extern gelebt werden. (Definition, SEND 2019)
Wir stehen vor einer Vielzahl gesellschaftlicher Herausforderungen. Klimawandel, Kinder- und Altersarmut, Digitalisierung, Reformstau im Bildungssystem, Integration geflüchteter Menschen oder demografischer Wandel sind nur einige Beispiele. Statt diesen Herausforderungen nachhaltig an deren Kernursache zu begegnen, wird oft den Symptomen mit Werkzeugen aus dem vergangenen Jahrhundert begegnet. So werden Potenziale verschenkt und selten grundlegende gesellschaftliche Verbesserungen herbeigeführt. Bei all den gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit muss hier ein anderer Anspruch bestehen. Wir benötigen ein Umdenken! Social Entrepreneure (Sozialunternehmer*innen) bringen genau diesen Anspruch mit und gehen unsere gesellschaftlichen Herausforderungen mit innovativen und zukunftsgerichteten Lösungen ganzheitlich an. Sie nutzen unternehmerische und zeitgemäße Instrumente und stellen dabei die soziale vor die finanzielle Rendite.
Im Jahr 2019 haben wir in einem partizipativen Prozess eine Definition für Social Entrepreneurship vorgelegt.

Energie Cluster

Wir sind Technologievermittler im Netzwerk «Energiecluster» und unterstützen die Mitgliedsunternehmen bei den Themen Vermarktung, Vertrieb, Geschäftsentwicklung. Wir unterstützen die Ziele und die Energiestrategie des Bundes und wollen mit unseren Fähigkeiten zur Erreichung beitragen.

Der energie-cluster.ch: unterstützt und fördert die Energiestrategie 2050 des Bundes durch:

  • Energieeffizienz und erneuerbare Energien mit Innovationen fördern
  • Nicht erneuerbare Energien und CO2-Emissionen reduzieren
  • Nachfrage für nachhaltige Energieprodukte und Dienstleistungen stärken
  • Networking zwischen Anbietern von Energieprodukten und Dienstleistungen fördern
  • Neue Zusammenarbeitsformen über die Fachbereiche hinweg schaffen

«Der energie-cluster.ch soll als Katalysator, Mutmacher und Moderator im Prozess Forschung – Entwicklung – Markt wirken»
(Dr. Walter Steinmann, Direktor des Bundesamts für Energie, anlässlich der Gründung des energie-cluster.ch am 20.1.2004 in Olten)

Aktionsbereiche

  • Forschung & Entwicklung
    Initiieren und vermitteln von nationalen und internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten, vor allem auch in KMU.
  • Technologie- und Wissenstransfer sowie Vermittlung mit Screening, MatchMaking, Coaching
    Neue Technologien und Innovationen fördern und vermitteln, Innovation, Energie-Plattform mit Anbietern, Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Weiterbildung, etc.
  • Kooperationen / Startups fördern
    Neue Zusammenarbeitsformen fördern, neue Unternehmen unterstützen.
  • Aus- und Weiterbildung
    Imageverbesserung der Berufe im Energie- und Umweltbereich, neue Kurse entwickeln und anbieten.
  • Exportförderung / Standortpromotion
    Weltweite Kontaktvermittlungen und Beratungen, gemeinsame Messe-Auftritte, Organisation von Akquisitionstouren.
  • Kommunikation / Networking
    Publikationen in Fachzeitschriften, periodischer NewsLetter. Interviews, Referate auf energieclusterTV.
  • Rahmenbedingungen
    Verbessern der Rahmenbedingungen mit Konzepten und Stellungnahmen.

Zugwest

Wetterling und Partner ist Mitglied im Unternehmerverband ZUGWEST.Public Private Partnership: PPP mit Zugkraft
Im Verein Wirtschaftsregion ZUGWEST konzentrieren die Gemeinden Cham, Hünenberg und Risch ihre Kräfte und nutzen Synergien für eine gemeinsame Standortprofilierung und aktive Wirtschaftspflege. In nur kurzer Zeit hat sich der Verein als bedeutende Wirtschaftsorganisation etabliert.
Heute ist ZUGWEST mit über 450 Mitgliedern die zweitgrösste Wirtschaftsorganisation im Kanton Zug und nutzt verstärkt Kooperationen mit anderen regionalen und kantonalen Institutionen. Die Vision des Vereins ist es, dass sich die Wirtschaftsregion ZUGWEST als nationale Referenz für eine attraktive, lebendige, erfolgreiche und intakte Wirtschaftsregion etabliert.
Im Verein engagieren sich Wirtschaft, Politik und Verwaltung für eine laufende Verbesserung der Rahmenbedingungen für alle in der Region.

Unsere strategischen Ziele

  • Auftritt als starke Wirtschaftsregion
  • Integration und Vernetzung
  • Unterstützung regionaler Geschäftskontakte
  • Gemeindeübergreifende Standortentwicklung